2014: Was ForHumHilfe sich vornimmt

Im vergangenen Jahr wurden in diesem Forum fünfundzwanzig Beiträge veröffentlicht. Das heißt circa alle zwei Wochen eine Veröffentlichung. Für die in 2013 geposteten Kommentare zu einzelnen Blogbeiträgen bedanken wir uns und wünschen uns mehr davon in 2014. Auch haben wir uns sehr über sieben Gastbeiträge gefreut und würden auch in 2014 sehr gerne wieder Beiträge veröffentlichen, die wir nicht selber schreiben! Wir sind offen für alle möglichen Themen, wenn sie nur mit der humanitäre Hilfe zu tun haben. Die Texte brauchen nicht lang sein und wir helfen auch gerne mit der Aufbereitung.

Anlässe für Beiträge sollte es genug geben. Über den Jahreswechsel konnte man verfolgen, wie sich die humanitären Krisen im Südsudan und in der Zentralafrikanischen Republik verschlimmern. Auch die im Jahr 2013 in den Medien intensiv verfolgten humanitären Katastrophen in den Philippinen und in Syrien werden uns sicherlich noch im Jahr 2014 beschäftigen.

Über Beiträge zu diesen aktuellen Krisen hinaus, hat sich ForHumHilfe einiges für 2014 vorgenommen: Was passiert unter der neuen Bundesregierung in der deutschen humanitären Hilfe? Was bedeutet Resilienz für die humanitäre Hilfe? Wir wollen die vergessenen Krisen nicht aus dem Blick verlieren und planen zum Beispiel einen weiteren Beitrag aus dem Kongo. Außerdem wird es eine neue Rubrik mit empfehlenswerter Literatur unter dem Titel „Gut zu lesen!“ geben.

Auf geht es in das neue Jahr!

Über forhumhilfe
Unser Blog „Forum Humanitäre Hilfe“ informiert, kommentiert und stellt kritische Fragen zu Themen, Verlautbarungen und Ereignissen aus dem Handlungs- und Politikfeld der Humanitären Hilfe. Wir wollen dies unabhängig von institutionellen oder parteipolitischen Interessen tun. Wir sind eine kleine Gruppe von Menschen (siehe Kurzportraits), die aufgrund ihrer persönlichen und beruflichen Erfahrungen in der Humanitären Hilfe die Notwendigkeit sehen, eine unabhängige Plattform für den Informations- und Meinungsaustausch zu Fragen der Humanitären Hilfe zu schaffen. Beiträge in diesem Blog, die nicht namentlich gekennzeichnet sind, geben die Meinung der Gruppe wieder. Namentlich gekennzeichnete Beiträge werden alleine vom betreffenden Autor/ von der betreffenden Autorin verantwortet.

2 Responses to 2014: Was ForHumHilfe sich vornimmt

  1. Christoph Klitsch-Ott says:

    Zunächst noch die besten Wünsche für das neue Jahr.

    Ich würde es begrüßen, wenn die AutorInnen der Artikel genannt werden würden. Dies hilft bei der Einordnung. Bei den Gastbeiträgen geschieht dies zum Teil. Ein Kennzeichung nur mit Name und ohne Funktion ist auch wenig hilfreich.

    Gruß

    Ch. Klitsch-Ott
    Referatsleiter Afrika/Naher Osten
    Caritas international

    • forhumhilfe says:

      Lieber Christoph Klitsch-Ott,
      vielen Dank für die Anregung. Wir haben uns allerdings ganz bewusst dafür entschieden, die Beiträge in der Regel nicht persönlich zu zeichnen. Das steht auch so unter „Was soll ForHumHilfe“ in unserem Blog:
      „Beiträge in diesem Blog, die nicht namentlich gekennzeichnet sind, geben die Meinung der Gruppe wieder. Namentlich gekennzeichnete Beiträge werden alleine vom betreffenden Autor/ von der betreffenden Autorin verantwortet.“
      Jürgen Lieser

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: