Melden Sie sich einfach an und spielen Sie im Casino. with Online Casino - Spielautomaten - Blackjack in Deutschland

Howard Robard Hughes Jr. starb in der Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts, aber er wird in den Medien, im Fernsehen und sogar in den Filmen immer noch oft in Erinnerung gerufen. Dieser exzentrische Millionär war viel zu ungewöhnlich, als dass die Leute ihn einfach vergessen könnten.

Anders als die meisten Reichen war die Kapitalerhöhung für Hughes alles andere als an erster Stelle. Er mochte die Luftfahrt, war ein Erfinder, machte Filme, engagierte sich für Wohltätigkeitszwecke und war - was nicht jeder weiß - auch direkt mit dem Glücksspielgeschäft verbunden. Dieser Artikel widmet sich diesem Bereich seiner Interessen.

Wie alles begann

Howard trat erstmals in den 40er Jahren in Las Vegas auf. Dann hielt er bei Last Frontier an und besuchte mehrere lokale Casinos. 1966 zog er, verführt von sehr günstigen Steuerbedingungen, nach Vegas, um dort seinen ständigen Wohnsitz zu haben Hughes mietete die obersten zwei Etagen im Desert Inn Casino Hotel, dessen Haupteigentümer der berühmte Gangster Mo Dalitz war. Die kriminelle Autorität war geschmeichelt, dass sich eine so legendäre Person entschied, in seiner Einrichtung zu bleiben. Er konnte sich nicht vorstellen, wie viele Probleme durch den reichen Gast entstehen würden

Hughes First Casino

Am Vorabend der Silvesterparty im Casino bat Dalitz Hughes, die besten Hotelzimmer zu räumen, damit er High Roller in sie stecken könne. Howard lehnte nicht nur ab, was Moe verwirrte, sondern bot ihm auch an, das Desert Inn von ihm zu kaufen.

Mafiosi lehnte das Angebot zunächst ab, wurde aber anscheinend von den örtlichen Behörden unter Druck gesetzt, die die Idee, einen so großen Tycoon in die Glücksspielbranche einzubeziehen, wirklich mochten. Darüber hinaus behielt er eine Beteiligung am Casino und die Fähigkeit, die Situation unter Kontrolle zu halten. Im Allgemeinen gaben sich die Parteien bald die Hand und machten einen Deal im Wert von mehr als 13 Millionen Dollar

Hughes führte im Desert Inn eine erhöhte Sicherheit ein, Dalitz war jedoch weiterhin an der Verwaltung des Casinos beteiligt, was weder Howard noch die Kunden störte. Das Geschäft florierte jedoch, sie sagen, dass weit von allen Einnahmen der neue Eigentümer kam

Später erwarb Hughes das Silver Slipper Casino, das sich gegenüber dem Desert Inn, New Frontier, Castaways, The Sands und mehreren anderen befindet. Einige seiner Einrichtungen gehörten mehrere Jahre lang zu den beliebtesten in Las Vegas. Ihre Besucher waren viele Millionäre, Politiker und Filmstars

Der Einfluss von Hughes auf das Glücksspielgeschäft der Stadt war enorm. Er hob seine Casinos auf ein völlig neues Niveau und zwang die Wettbewerber, entscheidende Schritte in diese Richtung zu unternehmen, was zur Entwicklung der Glücksspielbranche in Las Vegas beitrug

Howards nächstes großartiges Projekt war das Landmark Casino. Er erwarb es in unvollendeter Form und überwachte den Bau persönlich. Aber Probleme mit der körperlichen und geistigen Gesundheit haben die ganze Idee fast ruiniert. Das Casino wurde jedoch eröffnet und begann, Kunden zu empfangen.

Hughes 'Zustand verschlechterte sich jedoch. Er weigerte sich, seine Suite im Desert Inn zu verlassen, ließ praktisch niemanden herein und litt an zahlreichen Phobien. Vor allem die Atomwaffentests der US-Regierung erschreckten ihn. Am Ende flog er nachts aus Las Vegas und kehrte nie wieder dorthin zurück.

Nach dem Tod von Hughes

Howard starb 1976, als er von Acapulco nach Houston flog. Er hinterließ kein Testament, daher teilten zahlreiche Verwandte jahrelang sein Vermögen vor Gericht mit 2.5 Milliarden Dollar. Einige Casinos, die Hughes gehören, sind noch in Betrieb.


    http://www.casino--online.eu http://www.casino-online-spielen.xyz http://www.casino-online.global http://www.casino-online.press http://www.123-onlinecasinodeutschland.com